Gebete

Die folgenden Gebete sollten vor jedem Ritual oder Übungsperiode laut gesprochen oder gechanted wer­den. Es wird empfohlen, eine Tradition deiner Wahl zu nehmen. Du solltest das Gebet verwenden, das die Energien öffnet, dann das Gebet an die höhere Macht, die abhängig von deiner bevorzugten Tradition un­terschiedliche Namen hat. Wegen der vielen Synonyme im Sanskrit und der unterschiedli­chen kontext­abhängigen Anwendungen desselben Wortes haben Übersetzungen nie genau die gleiche Bedeutung wie die Sanskrit-Version. Die Übersetzungen geben wenigstens einen guten Anhalt, doch du solltest mit dei­nen Interpretationen nicht beim Wort aufhören. Einige dieser Gebete sind ebenfalls „Dharanis“, Formeln fürs Bewusstsein, weniger für den Verstand. Ich habe auch einen kleinen Akzent, den der „Professionel­le“ in den Audio-Aufnahmen bemerken wird.

Wähle eine Tradition:

Buddhistische Tradition        Hindu-Tradition

 

Buddhistische Tradition

Öffnen des Weges: Dandapati-Gebet

Vocal  

Singe das von Bodhisattva Samantabadhra im letzten Kapitel des Lotus-Sutra gegebene „Dandapati“-Gebet erstens als Ge­bet, um die Energiekanäle zu öffnen und Hindernisse zu beseitigen und auch um Schutz hervorzurufen. Visualisiere dich selbst, einen Stock/Stab haltend und auf dem Rücken eines weißen Elefanten sitzend. Der weiße Elefant ist 10 Meter lang, mit Juwelen in Schönheit geschmückt, mit 6 riesigen Stoßzähnen und er ebnet den Weg auf dem du gehst. Visualisiere eine Energie um dich und den Elefanten, die euch beide beschützt. Danda = Stock, gewöhnlich zur Korrektur oder Strafe ver­wendet. Pati = Herr

Dieses Gebet aufladen: Dieses Gebet ist noch machtvoller, wenn du das Lotus-Sutra gelesen und da­rüber meditiert hast. Rezitiere das Dandapati-Gebet 28 Tage hintereinander; lies je ein Kapitel pro Tag und meditiere dann 3o Minuten über die Bedeutung der Weisheit. Es ist anspruchsvoller als du denkst, weil das Bewusstsein des Lotus-Sutra in dich einfließt. Danach werden deine Rezitationen des Dandapati stärker sein.

Sanskrit

Deutsch

adande Ohne Strafe
dandapati Herr des Stockes
dandavarte verbieten bei Androhung von Strafe
dandakushale verheißungsvolle Stöcke
dandasudhare Besserungsstöcke
sudhare Besserung
sudharapati Herr der (Ver-)Besserung
buddhapashyane belebter Wall (aus bewusstem Stein)
sarvadharani-avartani vollständiger Zauber wiederholt
sarvandhashyavartani vollständige Dienstleistung wiederholt
su-avartani bewegende Wiederholung
samghaparikshani Untersuchungsgruppe
samghanarghatani Heldenabwehrgruppe
asamge von Nicht-Einheit
samgapagate kommen wir zusammen
tri-adhvasamgatulya Dreifach-Reise der Gruppe
arate-prapty große Reichweite
savasamga samatikrante in Bewegung setzend
die Gruppe überquert
sarvadharma suparikshite alle Dharmas gut untersucht
sarvasattva rutakaushalyanugate vollständiges Wesen, Resonanz Seide folgend
simhavikridite des Mächtigen Spielzeug


Großes Mitgefühls-Dharani des Bodhisattva Avalokiteshwara
In Sanskrit: Mahakaruna Dharani  

Vocal

Techno music version

Das folgende Gebet ist für Avalokiteshwara, in China auch bekannt als Kuan-Yin, und als Kannon in Japan. Avalokite = Schauendes Auge, Ishwara = Großer Herr. Avalokiteshwara bedeutet „Herr des Allsehenden Auges“ oder etwas ähnliches. Mahakaruna = sehr mitfühlend.

Um dieses Gebet aufzuladen: 41 Tage hintereinander, sprich die Einführung einmal; danach rezitiere das Mahakaruna-Dharani 21-Mal, jeden Tag. Einmal aufgeladen werden zukünftige Rezitationen viel stärker sein und öffnen den Weg zu Mudra- und Mantratechniken, nur für diejenigen verfügbar, die dieses Mantra im Griff haben (aufgeladen und es oft chanten). Kontaktiere uns für mehr Information bezüglich dieser Techniken.

Einführung:

Namo Mahakaruna Avalokitesvara, Möge ich schnell alle Dharmas kennen;
Namo Mahakaruna Avalokitesvara, Möge ich bald das Auge der Weisheit erlangen;
Namo Mahakaruna Avalokitesvara, Möge ich alle lebenden Wesen schnell (hin-)übersetzen;
Namo Mahakaruna Avalokitesvara, Möge ich bald wirksame und vernünftige Werkzeuge erhalten;
Namo Mahakaruna Avalokitesvara, Möge ich schnell das Prajna-Boot besteigen;
Namo Mahakaruna Avalokitesvara, Möge ich schnell den Ozean des Leidens überqueren;
Namo Mahakaruna Avalokitesvara, Möge ich schnell Gebote, Samadhi und den Weg erreichen;
Namo Mahakaruna Avalokitesvara, Möge ich schnell den Berg des Nirvana besteigen;
Namo Mahakaruna Avalokitesvara, Möge ich schnell im Haus des Nicht-Handelns wohnen;
Namo Mahakaruna Avalokitesvara, Möge ich mich schnell mit dem Dharma-Natur-Körper vereinen.

Wenn ich zum Berg der Messer gehe, zerbricht der Berg von selbst;
Wenn ich zum siedenden Öl gehe, versiegt das Öl von selbst;
Wenn ich zu den Höllen gehe, verschwinden die Höllen von selbst;
Wenn ich zu den hungrigen Geistern gehe, werden die hungrigen Geister von selbst satt;
Wenn ich zu den Asuras gehe, werden die schlechten Gedanken von selbst gezähmt;
Wenn ich zu den Tieren gehe, erlangen sie große Weisheit.


Dharani:

Namo ratna-trayāya
Namo āriyā-valokite-śvarāya
Bodhi-sattvāya Maha-sattvāya Mahā-kārunikāya
Om sarva rabhaye sudhanadasya
Namo skritva imam
āryā-valokite-śvara ramdhava
Namo narakindi hrih Mahā-vadha-svā-me
Sarva-arthato-śubham ajeyam
Sarva-sata Namo-vasat Namo-vāka mavitāto
Tadyathā
Om avaloki-lokate-karate-e-hrih Mahā-bodhisattva
Sarva sarva
Mala mala
Mahi Mahi ridayam
Kuru kuru karmam
Dhuru dhuru
vijayate Mahā-vijayati
Dhara dhara dhrini
śvarāya cala cala
Mama vimala muktele
Ehi ehi śina śina
ārsam prasari
viśva viśvam prasaya
Hulu hulu mara
Hulu hulu hrih
Sara sara Siri siri Suru suru
Bodhiya Bodhiya Bodhaya Bodhaya
Maitreya narakindi dhrish-nina bhayamana svāhā
Siddhāya svāhā
Maha siddhāya svāhā
Siddha-yoge-śvaraya svāhā
Narakindi svāhā
Māranara svāhā
śira simha-mukhāya svāhā
Sarva mahā-asiddhaya svāhā
Cakra-asiddhāya svāhā
Padma-kastāya svāhā
Narakindi-vagalāya svaha
Mavari-śankharāya svāhā
Namo ratna-trāyāya
Namo āryā-valokite-śvaraya svāhā
Om Sidhyantu mantra padāya svāhā

 

Göttliche Mutter TARA

Dieses Gebet stimmt dein Bewusstsein auf Tara ein, die Göttliche Mutter in der Buddhistischen Tradition.

Om Namas Tare Ture vire
Tuttare bhaya-nashane
Ture sarvartha-da tare
Svaha-kare namo stute

  Om! Ehrerbietung! Oh Tare, Flinke, Heldin!
Tuttare, die Ängste beseitigt!
Ture, die Retterin, alle Vorteile gewährend!
Svaha-Ton, angebetet und gepriesen!

 

Medezin-Buddha

Vocal

Dieses Gebet beschwört die Gegenwart des Medizin-Buddhas, auch als Medizin-König und Meister der Medizin bekannt. Es ist ein Gebet an das vollständig erwachte Selbst, um gemäß der Absicht, die wir hineingeben, Heilung in uns und anderen her­vor­zurufen.

Dieses Gebet aufladen: Rezitiere es 108-Mal pro Tag, 108 Tage lang. Es scheint als ob dieser Vor­gang eine Menge Energie erfordert, und das ist (auch) der Fall. Damit das Bewusstsein imstande ist, physische Materie zu beeinflussen, gibt es höhere Anforderungen. Du kannst ein Mala (Gebetshals­kette) verwenden, um die Gebete zu zählen. Und das Mala wird zu einem Heiler-Talisman umgewan­delt. Klick hier für Malas guter Qualität!

Sanskrit Mantra
Om Namo Bhagavate Bhaishajyaguru
Vaidūryaprabharājāya
Tathāgatāya Arhate
Samyaksambuddhāya
Tadyathā: Om Bhaishajye Bhaishajye
Mahābhaishajye Bhaishajyerāja Samudgate Svāhā
 

Conceptual Translation:
 
Om  Universelle Silbe, ohne Übersetzung
Namo Bhagavate Gruß, göttlicher Herr
Bhaishajyaguru Meister der Medizin
Vaidūryaprabharājāya König der wertvollen Substanz
Tathāgatāya Arhate Ehrwürdiger
Samyaksambuddhāya Vollständig erwacht
Tadyathā Auf solche Weise
Om Bhaishajye Bhaishajye Om, Arzt, Arzt (Doktor/Medizin)
Mahābhaishajye BhaishajyeRāja Großer Arzt, Arzt-König
Samudgate Svāhā Jenseits des Leidens opfere ich

Hindu-Tradition


An die Hindu-Trinität

Vocal

The following prayer is to the Hindu trinity, Bramha, Vishnu, Shiva.

Sanskrit

Gurur Bramah Gurur Vishnu
Gurur Devo Maheswaraha
Gurur Sakshaat Parabramha
Tasmai Shri Gurudev Namaha

Deutsch

Grußformel an den edlen Guru,
der Bramha, Vishnu
und Lord Maheshwara ist
und der wahrhaftig der höchste Brahman ist


Gayatri-Mantra

Vocal

Sanskrit

Om Bhur-Bhuvah-Suwah
Tat savitur varenyam
bhargo devasya dhimahi
Dhiyo yo nah pracodayat

Deutsch

Wir meditieren über die Herrlichkeit des Schöpfers;
Der das Universum erschaffen hat;
Der der Anbetung würdig ist;
Der die Verkörperung von Wissen und Licht ist;
Der der Beseitiger aller Sünde und Unwissenheit ist;
Möge ER unseren Intellekt erleuchten.


Mahamrityunjaya-Mantra

Vocal

Dieses Gebet ruft die Hilfe von Lord Shiva hervor, der hier „Einer mit dem dritten Auge“ genannt wird (Tryambakam)

Sanskrit

Om Tryambakam Yajamahe
Sugandhim Pushtivardhanam
Urvarukamiva Bandhanan
Mrityor Mukshiya Maamritat

Deutsch

Wir meditieren über die Dreiäugige Wirklichkeit
Die alles durchdringt und nährt, wie ein Duft.
Mögen wir vom Tod befreit sein, zum Wohle der Unsterblichkeit,
So (leicht) wie die Gurke von der Ranke getrennt wird.

 

 

Informiert bleiben
Neuigkeiten, Seminare, Publikationen Newsletter abonnieren.

Falls du all den kostenlos zur Ver­fügung gestellten Inhalt wertschätzt, sowie die Tatsache, dass Maha sich Zeit nimmt deine E-Mails zu beant­wor­ten, spende bitte einen spora­di­schen Beitrag wenn du seine Ant­wor­ten erhältst. Versteh bitte, dass er seine E-Mails nicht liest, wenn er unterwegs ist, ein Seminar zu ge­ben.